luftige Begegnungen

Luftige Begegnungen

Erfolgreich abgeschlossen

Im August 2017 wurde die Datenerfassung für das Projekt Luftige Begegnungen, Fliegen - Beobachten - Dokumentieren, erfolgreich abgeschlossen. Das Besondere an dieser Aktion war die hohe Beteiligung von Piloten aus allen Sparten des Luftsports als Citizen Scientist. Zum ersten Mal in der Geschichte des Luftsports wurden Begegnungen zwischen Segel-, Motor- und Ultraleichtflugzeugen sowie Modellflieger, Ballonfahrer, Drachen- und Gleitschirmfliegern und Vögeln über einen längeren Zeitraum in dieser Form statistisch erfasst. Das Projekt wurde mehrmals ausgezeichnet und war Thema in TV und Presse. Wir sagen: Danke!

Über 300 Freiwillige haben sich engagiert und knapp 1.800 Flüge dokumentiert, Vögel bestimmt, Begegnungen beschrieben, fotografiert und gefilmt. So ist in 7 Jahren ein einmaliger Datenstamm mit Beschreibungen von ca. 1.500 Luftigen Begegnungen und ein Fundus mit 350 Begegnungsbildern entstanden. Auf Basis dieser Daten wurden neue Erkenntnisse zum Thema Luftsport und Störungspotential der Vögel gewonnen. Alle Beteiligten haben mit ihrem Einsatz beispielhaft Verantwortung für die biologische Vielfalt gezeigt.

2011 wurde das Projekt unter vielen Bewerbern ausgewählt und in Berlin zum Auftakt der UN-Dekade Biologische Vielfalt auf der Bühne im Beisein unseres Umweltministers vorgestellt. 2013 und 2015 wurde es als offizielles Projekt der UN-Dekade und im Jahr 2013 auch als Projekt des Monats ausgezeichnet. Diese Auszeichnung wird an Projekte verliehen, die sich in nachahmenswerter Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt einsetzen. Auch TV (z.B. das Bayerische Fernsehen) und Presse berichteten mehrfach über die Aktion.

Projektleiter Björn Klaassen vom DHV freut sich über den Erfolg der Aktion: "Das Engagement der Piloten war großartig!" Auf die Frage, was mit den Ergebnissen geschieht, erklärt er: "Die Ergebnisse des Projektes fließen bereits in die Ausbildung für angehende Luftsportler ein, die damit schon von Anfang an auf ein naturverträgliches Ausüben ihres Sportes hin geschult werden. Zudem wurden die Handlungsanleitungen zum Schutz der Tiere in die Fluglehrerausbildung integriert. Außerdem wird es auch zukünftig ein Schwerpunktthema der Umweltreferate des DHV und DAeC sein, Luftsportler für die Bedürfnisse der gefiederten Kollegen zu sensibilisieren."

Vielen Dank an alle Piloten, die sich für das Projekt engagiert, die hingeschaut und Zeit für die Meldung investiert haben. Herzlichen Dank auch an unseren  Kooperationspartner, den Nationalpark Berchtesgaden, für die wissenschaftliche Betreuung und an die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) für die finanzielle Förderung sowie unseren Sponsoren Skywalk für die Ausstattung der Team-Piloten.

 

 

Neues von den luftigen Begegnungen

Teampilotentreffen in Berchtesgaden am 22. und 23. Juli 2011

Am Wochenende 22. bis 23. Juli traf sich das Monitoringteam der Gleitschirm- und Drachenflieger im Nationalpark Berchtesgaden. Die Nationalparkverwaltung lud ins Nationalparkhaus für Vorträge, Exkursion und Diskussion ein. Uli Brendel und Jochen Grab führten mit...[mehr]

Treffer 22 bis 22 von 22
<< Erste < Vorherige 1-7 8-14 15-21 22-22 Nächste > Letzte >>
Meldeportal

Wiederauszeichnung als UN-Dekade Projekt

 

 

Als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Monatssieger im November 2013

Alle "Luftige Begegnungen" auf Google Maps

Auf der Seite Zwischenergebnisse finden Sie eine Karte mit allen Begegnungen.

Banner zum Downloaden

Unterstützen Sie unser Projekt, indem Sie unser Banner auf Ihre Homepage stellen. Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen. Mehr Infos dazu gibts hier ...



Ein Projekt von:

DHV
DAec
Nationalpark Berchtesgaden

Gefördert durch:

DBU
Mit weiterer Unterstützung von:
Skywalk