luftige Begegnungen

Teampiloten

Günter Porath fliegt seit 1988 Drachen. Inzwischen sind es 1.000 Flüge und ca. 1.800 Flugstunden. Davor war er Fallschirmspringer. 2006 war er Deutscher Streckenflugmeister und flog 7 nationale Rekorde. "Meine Motivation für das Projekt ist, dass es wahnsinnig Spaß macht, mit Geiern auf engstem Raum zu fliegen. Zu Erleben, mit welcher Präzision und Aufmerksamkeit sich diese an einen Drachenflieger annähern und anpassen. Diese Harmonie sollen alle Kritiker erfahren, damit sie sich ein wahres Bild machen können und sich nicht auf Vermutungen stützen müssen.

Andrea Brüggemann fliegt seit 1990 Gleitschirm. "Ich nehme am Projekt teil, weil das Kreisen mit Gänsegeiern, Störchen und Adlern zu meinen schönsten Erlebnissen beim Fliegen gehört".

Rolf Mößmer fliegt seit 15 Jahren Gleitschirm (jährl. ca. 100 Flugstunden). Früher ist er auch Segelflugzeug geflogen. Motivation: „Neben der Begeisterung fürs Fliegen bin ich seit Jahren aktiv im Naturschutz und in der Biotop-Pflege. Ich betreue ein 1,5 ha großes Feuchtbiotop, 5 Streuobstwiesen und 2 Wälder. Darin hängen auch viele Nistkästen für unsere gefiederten Freunde.“

Gerhard Deuschle fliegt seit 1987 Gleitschirm. Er ist ca. 70 Stunden / Jahr in der Luft. Seit über 20 Jahren engagiert ist er beim Nabu engagiert. Eines seiner schönsten Flugerlebnisse motivierte ihn, am Projekt mitzumachen: Auf der Schwäbischen Alb flog er mit einigen Gleitschirm-Kollegen und einem wilden Gänsegeier gemeinsam in einem Bart.

Nicole Strub fliegt seit 2004 Gleitschirm. Sie ist B-Schein-Pilotin und Genussfliegerin. "In Nepal habe ich im Jahr 2009 die ersten Erfahrungen mit trainierten Geiern gemacht und 2009 zusammen mit Christoph Bessei selber junge Wanderfalken trainiert, mit Gleitschirmpiloten zu fliegen. Die Greifvögel sind die Könige der Lüfte und meine fliegerisch großen Vorbilder. Mit ihnen zusammen zu fliegen macht für mich einen besonderen Reiz aus."

Werner Axtmann fliegt seit 1988 Gleitschirm (ca. 1.700 Flüge). Der B-Schein-Pilot und Windenfahrer fliegt meistens im Nordschwarzwald und in den Alpen. "Das genialste Flugzeug - der Gleitschirm - passt in einem Rucksack. Man hat ein intensives Flugerlebnis und durch Langsamkeit hat man Zeit, die Natur zu genießen. Bin selbst ein "Vogel" und träume seit Kindesalter vom Fliegen."

Bernd Weitzel ist leidenschaftlicher Streckenpilot. Er fliegt Gleitschirm, auch Tandem und Starrflügler seit 1989. Auf seinen Strecken begegnet er häufig Greifvögeln. Es fasziniert mich, "von den gefiederten Profis zu lernen (Greifvögel und Schwalben)."

Christoph Bessei fliegt seit seinem 16. Lebensjahr Gleitschirm. Er ist Ligapilot. "Es wäre schön, wenn der Naturschutz und die Luftsportarten besser miteinander auskommen würden. Außerdem macht es immer wieder riesigen Spaß mit unseren gefiederten Kollegen durch die Luft zu segeln."

Thomas Gerlach fliegt seit 2 Jahren Drachen. Er ist fast jedes Wochenende in der Luft. "Seit ich 5 Jahre alt war, hat mich der lautlose Flug der Vögel in den Bann gezogen. Heute kreise ich häufig mit Greifvögeln im gleichen Bart und bin begeistert vom Anmut und der Leichtigkeit, mit der die Vögel uns zeigen, dass sie uns in ihrem Element überlegen sind."

Björn Klaassen fliegt seit 1987. Er ist meistens mit dem Gleitschirm in der Luft, aber auch mit Drachen und UL. "Ich fliege am liebsten mit dem Gleitschirm, weil ich so am dichtesten dran bin. Mit Vögeln zusammen im Aufwindfliegen gehört für mich zu den schönsten Erlebnissen beim Fliegen. Fantastische Flüge hatte ich mit Gänsegeiern auf der Alpensüdseite. Die Vögel kamen immer näher und ich war extrem von der Größe und Eleganz beeindruckt. Vögel haben mir häufig den Aufwind gezeigt und vor dem „absaufen“ gerettet."

Caroline Geiser fliegt seit 2009 Drachen. Sie ist eine erfahrene Ornithologin mit eigener Beringungslizenz und jahrelanger Erfahrung im Beobachten/Bestimmen/Zählen. Sie interessiert sich sehr für die Vogelwelt und dem Naturschutz: „Ich möchte mit meinem neuen Hobby der Umwelt so wenig wie möglich schaden, eher noch versuchen, das Bewusstsein für die Natur bei mir und anderen (Piloten) zu stärken. Ich möchte einen Beitrag zur wissenschaftlichen Grundlage für SINNVOLLE naturschutzfachliche Auflagen/Beschränkungen beim Luftsport leisten.“

Andreas Schöpke fliegt seit 2003 Gleitschirm und seit 2009 Drachen. Er ist Acroflieger, Tandempilot, Fluglehrerassistent, Windenfahrer und begeisteter Streckenflieger. „Gibt es etwas Schöneres, als mit einem Greifvogel in der Thermik zu kreisen, der auch noch Spaß daran hat, mit einem die Wolken wechselt, den nächsten Bart anzeigt, sodass man das Vario ausstellen kann? Ich glaub, das ist Motivation genug :).

Kurt Balduin fliegt seit 1991 Gleitschirm. Er ist DHV Fluglehrer und Prüfer. Im Jahr ist er ca. 200 Stunden in der Luft. Sein Heimatgebiet ist das Ammergebirge. Hauptsächlich startet er am Tegelberg, Breitenberg, Buchenberg oder Neunerköpfle. "Ich biete meine Mitarbeit an, weil ich es für ein interessantes Projekt halte, was Unterstützung verdient. Durch meine 20-jährige Flugerfahrungen weiß ich, dass die Vögel uns Flieger oft aktzeptieren und sogar mit uns kreisen. Wenn das jetzt wissenschaftlich untersucht wird und ich einen Teil dazu beitragen kann, um so besser."

Wilhelm Himmelbauer fliegt seit 1981 Drachen vor allem im Lavanttal in Österreich. "Ich bin Förster in Kärnten. Für viele Naturnutzer ist es schwer nachvollziehbar, welche Aktivitäten unsere Wildtiere stören und welche sie ignorieren. Mich faszinieren die überlegenen Flugkünste der Greifvögel und Störche und mit wie wenig Respekt sie uns deshalb begegnen."

Georg Rombach hat 1975 mit der Fliegerei als Segelflieger (Motorflug) angefangen. Seit September 2007 ist er "nur" noch mit Gleitschirm und Motorschirm unterwegs. "So oft es geht, versuche ich über Film und Foto zu dokumentieren, wie schön unsere Natur aus der Luft ist (z.b. Fliegen mit Geiern in Algodonales). Für mich sind die Mauersegler in der Thermik der Hit!  Die kleinsten Vögel zeigen mir oft, wo das beste Steigen (Zentrum) ist."


Meldeportal

Zum dritten Mal als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet: Mehr ...

 

 

Alle "Luftige Begegnungen" auf Google Maps

Auf der Seite Zwischenergebnisse finden Sie eine Karte mit allen Begegnungen.

Banner zum Downloaden

Unterstützen Sie unser Projekt, indem Sie unser Banner auf Ihre Homepage stellen. Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen. Mehr Infos dazu gibts hier ...



Ein Projekt von:

DHV
DAec
Nationalpark Berchtesgaden

Gefördert durch:

DBU
Mit weiterer Unterstützung von:
Skywalk