luftige Begegnungen

Teampiloten

Thomas Keller fliegt Motorgleitschirm, Drachen-Trike und Gleitschirm. Flugerfahrung hat er seit 1989: 1.100 Motorgleitschirmflüge, 400 Drachen-Trike Flüge und mehrere hundert Gleitschirmflüge. Derzeit fliegt er am meisten/am liebsten das Motorschirm Fußstart Modell: Fresh Breeze Simonini mit Naja-Gleitsegel und ein doppelsitzes Trike "Xcitor" von Fresh Breeze. Der begeisterte Pilot war u.a. 5 maliger Deutscher Meister im Motorschirmfliegen (2003 bis 2006), Vize-Europameister im Fußstart 2000, Platz 4 und 6 bei den Weltmeisterschaften im Fußstart 1999 und 2001, Vize-Weltmeister mit dem Motorschirm-Trike Team 2003, 4 Geschwindigkeits-Weltrekorde mit Motorschirmen (2004, 2006, 2007, 2008), Organisator des größten deutschen Motorschirm Events, dem Deutschen Motorschirm Pokal.  
Motivation: „Abbau der Vorurteile, dass Motorschirme Vögel in ihrem Verhalten beeinträchtigen oder aus ihrem Lebensraum vertreiben“

Britta Montag-Jansen fliegt seit sie zum ersten Mal mit 17 Jahren in Cap Canaveral an der Raketenabschussrampe in Florida war. "Ziemlich schnell merkte ich, das kleine Flugzeuge zu fliegen viel spannender ist. Seit 1989 springe ich Fallschirm und fliege vorwiegend Cessnas, weil ich oft Flugbegeisterte mitnehme, die selber fotografieren wollen. Seit 2008 habe ich ein spezielles Fluggerät, das ich sehr liebe: Ich fliege ein Flyke von Fresh Breeze, das ist ein Fahrrad in dem ein Paraglyderschirm oben eingehängt wird. Ich geniesse es nämlich, offen zu fliegen. Wie Motorradfahren für Angsthasen. Gerne möchte ich bei dem Monitoring Team mitmachen, weil mir bei früheren Flügen auffiel, das Vögel nicht fliehen, wenn wir "großen" kommen, sondern sich den Luftschwingungen anpassen, als wenn sie  Formationsflugpartner suchen."

Benedikt Bös fliegt seit 2006 Gleitschirm und seit 2010 Motorschirm. Er fliegt überwiegend mit seinem Nirvana Rodeo (Motor) und Skywalk Scotch (Gleitschirm) in der Region östlich Stuttgart. Seine Motivation: "Ich möchte dieses Projekt unterstützen, da ich der Meinung bin das sich Luftsport und Naturschutz nicht widersprechen. Ich habe sowohl ohne Motor als auch mit schon tolle Begegnungen mit Vögeln gehabt und möchte diese Erfahrungen in das Projekt einbringen."

Karsten Kirchhoff  fliegt seit 1997 Gleitschirm (Gleitschirm: UP Pico und UP Kantega XC) und ist Fluglehrer, Tandempilot (Gleitschirm: UP Kantega 2 XL und UP Sherpa 2) und Pilotenprüfer. Seit 2008 ist er auch Motorgleitschirmpilot. Mit der eigenen Ausrüstung (Motor: Fresh Breeze Simonini; Gleitschirm: Swing Mistral und UP Kantega XC) fliegt er regelmäßig in verschiedenen Geländen im Bereich der Schwäbischen Alb. In Dürnau bei Göppingen hat er ein eigenes Fluggelände zugelassen. „Gerne unterstütze ich das Projekt, da ich persönlich die Erfahrung gemacht habe, dass nicht nur das geräuschlose Gleitschirmfliegen, sondern auch das oft kritisierte Motorschirmfliegen, bei einem vernünftigen Pilotenverhalten, in keinster Weise im Widerspruch zum Natur- und Vogelschutz steht.“

Meldeportal

Zum dritten Mal als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Als Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet: Mehr ...

 

 

Alle "Luftige Begegnungen" auf Google Maps

Auf der Seite Zwischenergebnisse finden Sie eine Karte mit allen Begegnungen.

Banner zum Downloaden

Unterstützen Sie unser Projekt, indem Sie unser Banner auf Ihre Homepage stellen. Wir freuen uns, wenn Sie mitmachen. Mehr Infos dazu gibts hier ...



Ein Projekt von:

DHV
DAec
Nationalpark Berchtesgaden

Gefördert durch:

DBU
Mit weiterer Unterstützung von:
Skywalk